Wie unsere Großeltern harte Zeiten überlebten

Geposted von Elisabeth Spannbauer am

  

Harte Zeiten sind nichts Neues. Im Laufe der Jahrhunderte sind Sie gekommen und gegangen, und die Menschen haben sich mit Schwierigkeiten so gut wie möglich auseinandergesetzt.

Inmitten von zwei Weltkriegen, Ernteausfällen, Arbeitsplatzverlust und Personenschäden– die oft zu einer wirtschaftlichen Katastrophe führen – haben es unsere Großeltern durch einige der schlimmsten Zeiten geschafft. Hier sind ein paar Spartipps, die wir von unseren  Großeltern übernehmen könnten, um harte Zeiten zu überstehen.

Härter arbeiten

Es mag auf den ersten Blick lächerlich offensichtlich erscheinen, aber harte Arbeit ist wirklich die Antwort auf viele Schwierigkeiten. Wenn Sie einen Job haben, erhöhen Sie Ihre Bemühungen. Wenn Sie keinen Job haben, machen Sie es zu Ihrem Vollzeit-Bestreben, nach einem zu suchen. So oder so, erwägen Sie, einen Teil Ihrer Freizeit zu verwenden, um jeden Tag mehr Einnahmen zu erzielen. Geld ist da draußen, es wartet nur, bis Sie es verdienen.

Gürtel enger schnallen

Dies ist ein weiterer Tipp, der so offensichtlich ist, dass er übersehen werden kann. Restaurantbesuche, neue Kleidung, neue Fahrzeuge, Möbel, Accessoires für den privaten und persönlichen Gebrauch, und viele andere Luxusgüter, die Menschen routinemäßig kaufen werden in schweren Zeiten nicht gebraucht. Wenn es nicht wirklich notwendig ist, können Sie darauf verzichten, bis sich Ihr Cashflow verbessert.

 Beschränken Sie Unterhaltung

Wenn Sie Ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten, haben Sie weniger Zeit und Energie für Unterhaltung. Und den Gürtel enger zu schnallen bedeutet, auf Dinge wie Kabelfernsehen, dem neuesten elektronischen Gadget, einem Hobby-Upgrade wie einem neuen Fahrrad oder einer Kamera oder einem Schneemobil oder einer Urlaubsreise zu verzichten. Ich möchte hier nicht suggerieren, dass es gesund ist, ohne Unterhaltung und Freizeit durchs Leben zu gehen! Es ist aber ratsam sich stattdessen für eine gewisse Zeit auf Arbeit und Sparsamkeit zu konzentrieren, um sich so ein finanzielles Polster für schlechte Zeiten zuzulegen.

Kaufen Sie aus zweiter Hand

Auch wenn Ihr Lebensstil erfordert, dass Sie sich in Markennamen kleiden und ein schönes Auto fahren, können Sie es immer noch gebrauchte Produkte kaufen. Erwägen Sie das Einkaufen beim Discounter, bei Amazon kann man auch meistens Produkte kaufen die leichte Verpackungsschäden aufweisen. Ich habe das schon oft bestellt, und die Verpackung war eigentlich immer in Ordnung. 

 Verkaufen Sie Dinge die Sie nicht mehr benötigen

Der Verkauf Ihrer unnötigen Waren kann zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Sie werden nicht nur ein wenig Geld aus dem Verkauf schöpfen, aber es wird Ihnen auch  dabei helfen, Ihr Haus, Ihre Wohnung und Ihre Garage von unnützem Zeugs zu befreien. Die Dinge sauber und organisiert zu haben, kann befreiend sein, was Ihnen hilft, konzentriert zu bleiben und andere Dinge zu erledigen. 

Reparieren anstatt sie zu ersetzen

In dieser Welt der Einwegprodukte, möchte man fast automatisch alles in den Müll schmeissen und etwas neues einkaufen. Aber in der Jugend unserer Großeltern gab es weniger Ware und es wurde mehr repariert. Erwägen Sie, Jackenreißverschlüsse in einer Nähstube zu ersetzen, anstatt ein ganz neues Kleidungsstück zu kaufen, oder nähen Sie selbst Knöpfe und neue Nähte. Kleben und reparieren Sie und scheuen Sie sich nicht, an Werkzeugen und Geräten zu basteln, um sie wieder in einen reibungslosen Laufzustand zu bringen. Kaufen Sie Ersatzteile und ersetzen sie diese in defekten Produkten, oder bezahlen Sie einen Profi – was immer noch weniger teuer ist als der Kauf neuer Produkte.

Bauen Sie Ihr eigenes Gemüse an

Hinterhof-Gartenarbeit ist nie völlig kostenlos, aber auf lange Sicht besser, als chemisch bearbeitete Lebensmittel im Laden zu kaufen. In schwierigen Zeiten können sogar ein paar Tomaten und mit Sommerkürbis gefüllte Terrassentöpfe ein angespanntes Budget erleichtern, und ein paar Legehennen können einen echten Unterschied machen. 

Mit Bedacht einkaufen

Wenn Huhn im Angebot ist, kaufen Sie Huhn. Auch wenn das nicht das war, was Sie für Ihr aktuelles Menü im Sinn hatten oder wenn es in Paketen größer kommt, als Sie es brauchen. Es kann immer umgepackt und für später eingefroren werden. Kaufen Sie saisonale Artikel  und lagern Sie diese für das nächste Jahr. Kaufen Sie Artikel die Sie häufig verwenden in loser Schüttung. Vermeiden Sie Markennamen, wenn es keinen Unterschied macht, und beachten Sie Sonderangebote.

Wenn Sie diesen wenigen, einfachen Tipps folgen, werden Sie in der Lage sein, geldsparende Gewohnheiten aufzubauen, so dass, Sie vorbereitet sind, wenn harte Zeiten auf Sie zukommen.

Wenn Sie, geschätzter Leser, dazu einige praktische Tipps haben, dann werden wir diese gerne veröffentlichen.

3 Kommentare


  • Also grundsaetzlich entsprechen die Ueberlebens-Empfehlungen durchaus auch meinem Empfinden; aber vielleicht gehoert es dazu zu erwaehnen dasz ich der Nachkriegsgeneration angehoere, Bj. 1954 – Unser Aufwachsen ist doch unmittelbar von dem erleben unserer Eltern und Groszeltern gepraegt, waehrend dieser Einflusz auf unsere Kinder wiederum doch stark verblasst ist.
    Gerade was dann auch Kommentar zum Reparieren angeht vermute ich mal dasz er von jemandem stammt der bereits dieser juengeren Generation angehoert. Denn wenn ich da lese “Besohlen lassen” musz ich sofort erwidern: Sowas macht man selbst und das Material dazu ist allemal preiswerter als ein neues Paar ORDENTLICHER Schuhe. Dazu musz man auch wissen: Schuhe die hier fuer 100 und mehr Euro im Handel sind werden von den Groszeinkaeufern fuer weniger als 10 Euro erworden !!! Viele andere Dinge lassen sich ebenfalls sehr preiswert reparieren. Ein akutes Beispiel dazu: Die Erneuerung aller 4 Bremsscheiben und die zugeh. Bremskloetze wuerde im Fachbetrieb gut und gerne 4-500 hundert Euro kosten. Fuer etwa 150 Euro erhaelt man wirklich gutes Material und kann damit beide Achsen mit neuen Bremsscheiben und Kloetzen bestuecken. Ein neuer Anlasser bspw. kostete 65 Euro und entspricht 1:1 dem Originalen, auch die Reparatur sollte ueber 300 Euro kosten. Ob der “Zeitwert” eines Fahrzeuges eine Reparatur lohnt haengt also sehr davon ab ob man sich zu helfen weisz. Ist natuerlich klar dasz sich bspw. ein Zahnarzt nicht unters Auto legt; stattdesen fuer denselben Zeitaufwand lieber ein paar Fuellungen verpasst – hi !

    Juergen Wagner am

  • Reparaturen lohnen heutzutage oftmals nicht aufgrund der hohen Arbeitskosten im Vergleich zu früher. Handwerksbetriebe verlangen in der Regel zwischen 50 und 100 Euro/Std und manchmal mehr. Aufgrund der Globalisierung sind viele Waren wie etwa Elektroartikel, Kleidung usw. so preisgünstig geworden das Reparaturen nur noch selten lohnen. So kostet oftmals schon das Besohlen lassen von Schuhen soviel wie neue Schuhe. Grössere Fahrzeugreparaturen übersteigen oftmals den Zeitwert des Fahrzeugs.

    Nikolaus am

  • Ich bekomme Ihren Newsletter regelmäßig und bin auch sonst gut informiert.
    Ich beobachte seit Monaten, dass die Vorratsbehälter aus Kunststoff h i e r n i c h t zu erwerben sind. Warum stellen Sie sie immer wieder hier ein und preisen Sie als ideale Vorratsbehälter an? Das macht doch keinen Sinn. Was nützt mir das, wenn ich sie nicht bekommen kann.
    Was die Bevorratung ansonsten angeht, habe ich noch einen Tip: Eintopfgerichte koche ich immer in größeren Mengen, als ich sie verzehren kann. Was übrig bleibt, wird eingekocht und somit für später als Vorrat eingelagert.
    Und: bleiben Sie bei der Wahrheit, was die Silbermünzen angeht. Sie s t i e g e n im Wert. Z.Zt. ist das aber n i c h t so !

    Annelotte Gieles-Schlüter am

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen